Pappbecher, Einwegbecher mit Werbedruck


Werbung To Go – Becher bedrucken



Ein starker Slogan, ein auffälliges Motiv, ein witziger Spruch – Sie entscheiden, was wir auf Ihren Becher drucken. Geben Sie Ihren Kunden nicht nur den Kaffee to Go sondern auch Ihre Werbung in die Hand. Ob Pappbecher mit Deckel, Kaffeebecher aus Pappe oder Einweg-Kaffeebecher, Ein- oder Doppelwandig: Gestalten Sie Ihre To Go Artikel entsprechend Ihren wünschen und machen Sie nicht nur Ihren Stammkunden eine Freude, sondern erhöhen Sie auch die Chance, Neukunden auf sich aufmerksam zu machen. Profitieren Sie und lassen Sie Ihre Kunden für Sie Werbung machen, indem darin verpackte Speisen und Getränke mit ins Büro oder nach Hause genommen werden.

So erfahren Menschen von Ihrem Unternehmen und machen das nächste Mal auf dem Heimweg oder in der Mittagspause einen kleinen Umweg, um Ihr Getränke- und Speisenangebot auszuprobieren. Gerade für Bäckereien, Imbisse und Eisdielen sind Becher mit Logo ideal.



Pappbecher mit und ohne Deckel, einwandig oder doppelwandig - aber immer einwandfrei



Während einwandige Becher sich besonders für kalte Getränke anbieten, zum Beispiel bei Großveranstaltungen wie Sportevents, Messen oder Festivals bieten Pappbecher mit Deckel und einem doppelwandigen Aufbau besonderen Komfort bei Heißgetränken und Suppen und bietet so höhere Stabilität und schützt ihren Kunden vor Verbrühungen an den Handflächen.

Beide Varianten bieten wir in den Größen: 180ml / 7oz (ab 100 St.), 200ml / 8oz (ab 100 St.), 300ml / 12oz (ab 1.000 St.) 400ml / 16oz (ab 1.000 St.), 500ml / 22oz (ab 1.000 St.) und unterschiedlichen Beschichtungen an.



Beschichtung und Nachhaltigkeit

Während der Branchenstandart lange Zeit eine Innenbeschichtung der Becher mittels Polyethylen-Beschichtung (kurz PE-Beschichting) war, kann Stargast Ihnen auch eine umweltfreundliche Polylactide-Beschichtung (kurz PLA-Beschichtung) anbieten.
Mit PLA (vom englischen Wort polylactic acid) sind umgangssprachlich Polymilchsäuren gemeint. Um diese Milchsäuren zu erhalten, benötigt es Stärke, die sich in Pflanzen wie Mais, Kartoffeln oder Rüben durch die Photosynthese entwickelt. Gärt die aus dem Gewächs gewonnene Stärke – bei PLA größtenteils aus der Maispflanze –, entstehen Milchsäuren. 
Das Material besteht aus einem nachwachsenden Rohstoff und ist zugleich kompostierbar nach der DIN EN 13432.